Samstag, 28. Februar 2009

Den Bauch voller Rindvieh.

IMG_20090224_184724_4807

Freitag ist ja hier schon traditionell der Frischfleischtag. Zusammen mit dem Dienstag. Manchmal auch Mittwoch, seltener auch Donnerstag... ;)

Im Supermarkt wird dann noch eine kleine Detour zum Fleischer eingelegt, dessen nette und fachkundige FFV (Fleischfachverkäuferin) bereits ohne weitere Aufforderung ein halbes Pfund Rindergulasch (5,90€/kg, ich kriege immer den Sondertarif *g*) auf die Waage legt.

"Na, das Kätzchen hats aber gut..." werde ich von der nachfolgenden Kundin beplaudert.

"Natürlich, natürlich! Schauen Sie mal, diese 3 Beutel Katzenfutter á 100g hier im Wagen kosten zusammen genausoviel wie das Häuflein Fleisch auf der Waage. Dieser aufwendig verpackte und intensiv beworbene Schlamm eines Schweizer Nahrungsmittelgiganten besteht aus jeder Menge ziemlich unleckerer Dinge wie Getreide, Wasser, Hufe, Spalthaut, Fischmehl, Farbstoff, na und so weiter. Das, was wir als Fleisch oder Fisch bezeichnen und uns aufgrund des Packungsbilds vorstellen, ist da nur sehr wenig drin. Und glauben Sie mir, das ist noch das bessere "Zeug".

Aufgefressen wird der Astronautenschlamm auch nicht ganz, meistens wird sogar nur das Jelly abgeleckt und der Rest bis zum nächsten Morgen boykottiert. Dann die diesem Futter geschuldete Katzenwurst! Dreimal am Tag muss ich das mörderisch große "Ding aus einer anderen Welt" artistisch ins Klo balancieren -und dabei riecht es auch noch... "bestialisch" (ha! Ein Knüller.). Weiterhin halten diese 3 Packungen nichtmal einen ganzen Tag - ok, das Fleisch hält bei Ella auch gerademal einen Abend durch... Aber dafür guckt sie mich dann immer ganz lieb von ihrem Schaffell an und im Katzenklo liegt dann nur eine, vor allem aber klitzekleine, geruchsneutrale Wurst."

IMG_20090227_233136_7618

Das und noch viel mehr will ich eigentlich erwidern, aber irgendwie habe ich an dem Abend keine Lust, der älteren Dame hinter mir, die den im Vorraum angebundenen weißen Hund aus der Ferne beruhigen muss,  meine Ansichten bezüglich des industriellen Supermarkt-Katzenfutters darzulegen. Deswegen belasse ich es bei einem zurückhaltenden "Natürlich."

Freitag, 20. Februar 2009

spot the cat competition - #1.

_MG_2849

Ok, das Kätzchen ist ja recht offensichtlich drapiert - ich suche daher den Namen eines 1985 erschienenen Albums einer britischen Band, der einigermaßen zum Bild passt.

Wer zuerst auf die Lösung kommt - Postkarte ans Zett-De-Eff, fünfundsechzig Mainz.

Nein, Quatsch, die Lösung einfach in den Kommentar schreiben, der/die Erste bekommt auf Wunsch einen Abzug eines Bildmotivs nach Wahl hier aus dem Blog als Postkarte.

Montag, 16. Februar 2009

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages.

_MG_5000

PS: Weil die Befürchtung geäußert wurde, dieser Kater wäre irgendwie unlebendig - so gings weiter:

_MG_5001

_MG_4999

_MG_4996

:)  

Samstag, 7. Februar 2009