Mittwoch, 29. September 2010

Ein Hund und sein Führer.

IMG_20100926_125546_2975

;)

Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein lustiges Erlebnis mit einem ähnlich dürftig gesonnenen HundeführerVollidioten - T-Shirt mit Reichskriegsflagge, Tarnhose, tumber Gesichtsausdruck - der seinen (oder Muttis?) bemitleidenswerten Rauhaardackel bei Nieselregen ausführte. Der kleine Canide blieb am Tor eines Firmengeländes stehen, hob fein sein Bein, pieselte ziemlich ausgiebig direkt zwischen die Gitterstäbe. Von diesem Anblick angelockt, kam der große Schäferhund der Firma still ans Tor, schaute sich das kurz an und hob dann sein Bein. Direkt 40cm über dem gerade die Schnauze zwischen die Stäbe steckenden Dackel. Volltreffer. Auf mein belustigtes "Wer den Wind sät, wird den Sturm ernten." reagierte der immer noch völlig unaufgeregte Besitzer mit einem Schulterzucken.

Bin dann aber doch weitergegangen, bevor der Gedanke bei ihm ankam :)

Montag, 27. September 2010

Lieblingsplätze.

IMG_20100922_115020_2953

Lisa - ihr Lieblingsplatz ist der Küchentisch. Also natürlich obendrauf, sie will auf Augenhöhe mit ihren Menschen sein.

IMG_20100926_150852_3104

Ella liegt gerade bei so wechselhaftem Wetter wie jetzt am liebsten auf dem Balkon. Schließlich wärmt die immer wieder von Wolken verdeckte Sonne den schwarzen Mausepelz gerade eben so stark, dass der kalte Herbstwind nicht weiter stört. Weitere Standortvorteile: Kurze Wege zum Futternapf und Katzengras, ihren Joghurt bekommt sie sowieso draußen serviert, die Wasserstelle in Form der großen Gießkanne, Entertainment durch die Amsel im Weinlaub, dicke, spätsommerliche Falter - paradiesisch. Ihr Thron ist dann der wacklige, darum auch aus der Küche verbannte IKEA-Korbstuhl mit der uralten und unglaublich fussligen Wolldecke. Die von Ella vorgewärmte Decke wird übrigens abends von Lisa zur Schlafstatt auserkoren, 10°C Außentemperatur sind bei dem BKH-Pelz scheinbar ideal :)

Freitag, 10. September 2010

untitled

IMG_20100820_183042_2568

Drei Dorfkatzen warten mehr oder weniger geduldig auf ihren Dosenöffner, der gerade die Pferde versorgen muss.