Freitag, 24. März 2006

"Miezmiez - der urbane Ruf in die Wildnis" ;-)


Irgendwie hab ich's ja mit Katzen - meine eigene sowieso - aber besonders angetan haben es mir die Straßenkatzen. Sie scheinen so schön unabhängig zu sein, loyal zu jedermann... elegant, amüsant anzuschauen; verschnurrt, manchmal ängstlich, teils genauso stolz wie ihr Eigenheim-mit-Carport-Besitzer, manchmal genauso potthäßlich und charakterlos-opportunistisch wie ihre Fütterer aus der Studenten-WGs...
Ich mag diese kleinen Aushilfspsychologen einfach und rede viel lieber mit Katzen - "Miezmiez, na Du bist ja eine Süße..." - natürlich eine Anmache an der Grenze zur Debilität, aber wirkt ;) - als mit vielen Menschen, die einem hier auf der Straße begegnen. Katzen sind einfach interessanter.

Vielleicht interessiert es ja jemanden, wenn ich hier ein paar meiner Katzenbilder und gelegentlich eine kleine herzwärmende Geschichte dazu veröffentliche. Ich versuche mal einfach, den Blog täglich frischzuhalten...

Über Feedback zu den Bildern freue ich mir natürlich ein Loch in den Bauch :)

W. Schubert

Kommentare:

Anke hat gesagt…

Is das der Anfang? *wahllos hin und herklick*

Bingo!
... ich habe mich neulich dabei ertappt, wie ich meine erste Katzengeisel genommen habe... *unter den Arm ins Licht setz*

Der Besitzer war ganz entgeistert ob dieses Leichtsinns... *gg* Aber es hat funktioniert! (Foto ins Album kleb)

miezmiez hat gesagt…

Ja, ist der Anfang, weiter zurück geht es nicht. Die Navigation muss ich mal überarbeiten, da hast Du absolut Recht.

Katzengeisel? Erzähl! So richtig mit Erpresserschreiben und Foto, in dem die aktuelle Tageszeitung mit abgebildet ist? ;)

Anke hat gesagt…

Ich dachte bei Katzen macht man das nicht so aufwendig! (bei der Gelegenheit: Kann man Katzen ÜBERHAUPT zur Geisel nehmen??? Ist das technisch möglich?)
Hab sie halt von ihrem Lieblingsschattenplatz "gekrallt", und auf den nächsten gut belichteten Treckerreifen drappiert... *gg*
Unter den Augen ihres Dosenöffners, selbstverständlich!