Donnerstag, 1. April 2010

Hyde Park

flying geese, London Hyde park

- vorgestern. Genau zur Mittagszeit kam die Sonne kurz heraus - die Hobnobs haben uns und einer zutraulichen Gans (Zitat: "nabnabnabnabb") dann gleich nochmal so gut geschmeckt.

Bis zum die Spazierenden abkassierenden Grauhörnchen an der Serpentine Bridge waren schon gar keine mehr übrig:

Grey Squirrel, London Hyde Park

"Tough luck, little one!" ;) - Die aus Nordamerika eingeschleppten Grauhörnchen soll man sowieso nicht füttern, da sie den Platz der heimischen Eichhörnchen einnehmen. Sie sind wesentlich winterhärter - weil dicker. Wie alle dort drüben ;)

Kommentare:

Andi hat gesagt…

Ich bin nicht dick, z.B. - ich bin nur leicht untergroß!

ladyamen hat gesagt…

eichhörnchen können aber auch gefährlich werden! obwohl sie zum anbeißen süß aussehen, und so mitten in der stadt unglaublich! bist du den ganzen tag auf der lauer in der hoffnung irgendwas zu fotographieren? wie kommt es dazu, dass du so vielen tieren begegnest??
ich seh in einem jahr nicht so viele wie du in einem monat!