Sonntag, 3. Juni 2007

Im Würgegriff des Geschwisterlings.

;)

Apropos Geschwister: Meine Schwester hat letzte Woche in Bochum geheiratet, ich war der Hochzeitsfotograf des Vertrauens und Trauzeuge. Beides geht übrigens nicht so gut zusammen, deswegen besonderen Dank hiermit an Christiane - Du tanzt wirklich nicht wie ein angeschossener Wolf, ehrlich! :)

Jedenfalls war ich so gerührt, dass meine Trauzeugenunterschrift entgegen meiner festen Absicht richtig krakelig wurde... *hachschneuz*!

Die Rührung entsprang übrigens keineswegs den Worten der Bochumer Standesbeamtin.
Die nervös und betonungsarm vorgetragenen 10 Zeilen aus "Der kleine Prinz" ("Man sieht nur mit dem Herzen gut,..." plah, ich kanns nicht mehr hören) paßten so richtig zu ihrem auffallend häßlichen, absolut unfeierlichen, hellgrünen Leinensack-Kleid. Keine Musik, dafür aber geschlossene Fenster bei 100% Luftfeuchte und 32°C Außentemperatur, ein überaus schmuckloses Trauzimmer mit 18 Stühlen. Zum Glück wurden wir nach genau 12 Minuten und 45 Sekunden (EXIF-Daten fetzen) wieder herausexpediert.

Mein Großvater erzählte mir einmal die Geschichte, mit welchen Worten er meine Großmutter im Februar 1942 heiratete: "Komm Rosa, wir lassen uns jetzt auf der Gemeinde zusammenschreiben." Genau dieser Amtsakt des "auf der Gemeinde zusammenschreiben lassen" war es dann auch hier. Und anschließende Ausgabe des neuen Passes. Der war zum Glück schon im voraus bezahlt und Fingerabdrücke muß man ja erst ab 1.11. nehmen lassen - hätte aber auch gut zu dieser Zeremonie gepaßt.
Ich bin mir sicher, dass selbst die ärmlichen Bedingungen damals - mitten während des Fronturlaubs, ein guter Meter Schnee in dem ärmlichen Holzfällerdorf im Thüringer Wald, meine Großmutter mit ihrem 7 Jahre zuvor geborenen Sohn, zwei Trauzeugen, der Bürgermeister und ein ungeheizter Gemeinderaum - feierlicher waren als das, was die Stadt Bochum Heiratswilligen im Rathaus anbietet: Eine pure Frechheit.

Die Feier danach im "Tierpark's" war übrigens dafür umso besser. Ralf hat gut gekocht :)

Kommentare:

sv hat gesagt…

Oje, da habt ihr ja eine im Standesamt erwischt. Aber der Stadtpark ist schön ;-)

sv hat gesagt…

Das "Tierparks" sieht ja wirklich gut aus. Ist vorgemerkt für den nächsten Geburtstag mit meinen Lieben - wir laden uns immer gegenseitig zum Essen ein und unser Favorit ist "Suntums Hof" (leider kein eigener online-Auftritt, nur ein Geschäftseintrag). Gehobene Küche, aber man muss sich nicht fein machen. An dem Restaurant ist die Stadt mindestens beteiligt (kann auch sein, es gehört ihr ganz), was den Vorteil hat, daß man den ganzen Laden auch durchaus mal für sich alleine hat. Tisch vorbestellen würde ich trotzdem und evtl. fragen, ob an dem Tag grad ne größere Gesellschaft gebucht hat. Die schmücken auch den Tisch sehr schön, wenn man sagt, es sei ne (Geburtstags-)Feier ;-) Kann ich auf jeden Fall empfehlen. Die Lage ist auch sehr schön, direkt am "Ümminger Teich", gut erreichbar mit PKW etc. Dies falls es mal wieder was zu feiern gibt oder einfach mal so lecker essen gehen in Bochum ;)

Ach so, und das hier ist ein absolutes MUSS

miezmiez hat gesagt…

Von "Suntums Hof" hat mir auch schonmal jemand erzählt, ich glaube, da muß ich nun unbedingt hin :)

Klar, Dönninghaus gehört dazu, genauso wie die Currywurst vom Parkschlösschen, am Samstagabend, nachdem man eilig aus dem Ruhrstadion geflüchtet ist, um dort noch einen Platz in Fiege- und Sportschaureichweite zu ergattern.

Aber ich war bei meinen letzten Besuchen in Bochum traditionell eher beim "Wursthaus König", dort schmeckts mir sogar noch besser und es liegt so praktisch bei den Foto-Hamer-Filiale(n). Die haben so ne schöne Auslage an Gebrauchtartikeln, da stöbere ich zu gerne...

Im Tierpark's gabs übrigens kurz nach Mitternacht auch eine Riesenwanne voll Currywurst, natürich angekündigt zu den Klängen von Herbert :) Der Wurst wurde sofort und heftigst zugesetzt :)